Aktuelles

09.10.2017

Ungehobenen Schätzen auf der Spur

Neues Konzept soll Stolz der Halberstädter und Aufmerksamkeit bei Touristen wecken
Neue Ideen sind wichtig, will man im Wettstreit um die Gunst der Reisenden bestehen. Halberstadt ... weiterlesen

alle aktuellen Meldungen

BCKategorie 21.09.2015 09:27:53 Uhr | Mobil

Osterwieck

Schäferhof-Osterwieck, Foto: P.Schäfer

Zwischen Fallstein und Huy-liegt die Einheitsgemeinde Stadt Osterwieck.

Zu ihr gehören die Orte Berßel, Bühne, Dardesheim, Deersheim, Hessen, Lüttgenrode, Osterode am Fallstein, Osterwieck, Rhoden, Rohrsheim, Schauen, Veltheim, Wülperode und Zilly.


Die Kernstadt Osterwieck beeindruckt durch ihre frühneuzeitlich geprägte Altstadt und dem Kleinod St. Stephani. Die historische Fachwerkstadt der Reformation bietet zahlreiche historische Hausinschriften, die auf ein frühes Bekenntnis zur Reformationbewegung hindeutet.

Karl der Große gründete bereits 780 in "Salingenstede" ein Missionszentrum, das bald "Ostrewic" hieß. Hier gewährte im Jahr 989 Kaiser Otto III. dem Bistum Halberstadt Markt-, Münz- und Zollrecht.Osterwieck, 1215 schon Stadt, war um 1600 die drittgrößte Stadt im Bistum.

Nach der Flut 1495 wurden viele Bauwerke neu errichtet. Trotz des Stadtbrandes 1884 spiegeln die Fassaden von 138 Häusern die Stile des Fachwerkbaus wieder. Ihre Hausinschriften voller Theologie haben die "Fachwerkstadt der Reformation" geprägt. Ebenso das 1557 im katholischen Bistum errichtete Schiff von St. Stephani, als eine der ersten protestantischen Stadtkirchen