Lärmaktionsplanung, 2. Stufe (2012-2013)

Lärmaktionsplanung Halberstadt

Lärm zählt (gemäß Grünbuch der Europäischen Union) zu den größten Umweltproblemen in unserer Gesellschaft, wobei der Straßenverkehr die bedeutendste Belastungsquelle darstellt. Ein Instrument, um der Belastung mit Lärm und den damit verbundenen negativen Folgen entgegenzuwirken, ist die Lärmaktionsplanung. Mit der EU-Umgebungslärmrichtlinie wurde ein rechtliches Instrument eingeführt, um die Lärmbelastung zu senken und somit Gesundheitsrisiken zu verringern und die Städte lebenswerter zu machen.
In Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie wurden Lärmkarten erstellt, die darstellen, in welchem Maße einzelne Bereiche in Halberstadt vom Umgebungslärm betroffen sind. Die Lärmkartierung hat gezeigt, dass der Verkehrslärm auf den Bundesstraßen in Halberstadt bestimmte Auslösewerte überschreitet. Gemäß § 47 d Bundes-Immissionsschutzgesetz ist die Stadt Halberstadt verpflichtet, einen Lärmaktionsplan aufzustellen. Die Lärmkarten bilden dafür die Grundlage.

Den Lärmaktionsplan Halberstadt 2017 können Sie hier einsehen.

Die der Planung zu Grunde liegende Lärmkartierung kann ebenfalls über die Internetseiten der Stadt hier eingesehen werden.

Ansprechpartner

Stadt Halberstadt | Bereich Stadtplanung | Herr Damaschke
Domplatz 49, 38820 Halberstadt
Fon 03941/ 55 1613 | Fax 03941/ 55 281613 | E-Mail

Symbol Beschreibung Größe
Lärmaktionsplanung Halberstadt 2017
(c) Stadt Halberstadt
1.4 MB

© Jörg König E-Mail

Aktuelles

weitere aktuelle Meldungen