BCKategorie 21.09.2015 09:27:53 Uhr

Heineanum Forschung

Detlef Becker in der Präparationswerkstatt

Wissenschaftliche Sammlung, Kataloge und Bibliothek sind Basis für vielfältige systematische Forschungen. Bereits Ferdinand Heine jun. beschrieb neue Vogelformen, deren "Vorlagen" als sogenannte Typusexemplare einzigartige Sammlungsstücke darstellen. Bälge, Skelette und Eier/Gelege wurden bereits vielfach für morphologische Untersuchungen (Diplomarbeiten, Dissertationen) verwendet. Bei der Präparation von Neueingängen werden Todesursachen untersucht. Vom Museum oder seinen Mitarbeitern werden außerdem die folgenden Forschungsvorhaben durchgeführt, organisiert oder unterstützt:

 

 

Sammlung von avifaunistischen Beobachtungsdaten 

  • Erfassung der Greifvögel der offenen Landschaft (bes. Rotmilan)
  • Biologie/Ökologie des Wendehalses (Beringungsprogramm)
  • Untersuchung der Biologie und Ökologie des Hausrotschwanzes
  • Ökologie baumbrütender Mauersegler
  • Brutvogelkartierung in der Region Nordharz und Vorland
    (Projekte zum Brutvogelatlas)

 

Hausrotschwanz am Dom 2006  Hausrotschwanz
WendehalsWendehals

 

Aktuelles

29.12.2017

Ungehobenen Schätzen auf der Spur

Neues Konzept soll Stolz der Halberstädter und Aufmerksamkeit bei Touristen wecken
Neue Ideen sind wichtig, will man im Wettstreit um die Gunst der Reisenden bestehen. Halberstadt ... weiterlesen

weitere Aktuelle Meldungen