Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | Aktuelles - Tourismus

Karten für einen „abgedrehten“ Theaterabend am Ton-am-Dom-Wochenende

[(c): Nordharzer Städtebundtheater / Ray Behringer]

Wie wäre es mit einem kulinarischen Theaterabend am 1. Juli 2017, 19.15 Uhr (Einlass 19.00 Uhr), vor historischer Kulisse des Kreuzganges der Liebfrauenkirche in Halberstadt? Dieser Theaterabend, der im Rahmen der Sommeraktion Ton am Dom (1. Und 2. Juli 2017) stattfindet, verspricht ein „abgedrehter“, unterhaltsamer Abend voller Irrungen und Wirrungen zu werden.

Aufgeführt wird „Pension Schöller“ - eine Komödie von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs. Für die Inszenierung zeichnet Robert Klatt, für das das Bühnenbild und Kostüme Franz Gronemeyer. Alfred Klapproths Geldprobleme bringen ihn auf eine folgenreiche Idee:

Sein Onkel – ein reicher Gutsbesitzer – möchte zur Belustigung gerne eine Irrenanstalt von innen sehen und echte Verrückte erleben. Dafür würde er dem Neffen finanziell aus der Patsche helfen. Na klar, dem kann Alfred doch einfach die „Pension Schöller“ zeigen, deren Gäste völlig abgedreht sind. Es klappt: Der Onkel hält die Besucher wirklich für verrückt und amüsiert sich prächtig. Die Situation eskaliert, als er auf sein Gut zurückkehrt und von diesen vermeintlichen Irren besucht wird. „Pension Schöller“ ist ein Komödien-Evergreen. Das Rezept von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs: Knallbunte Figuren, witzige Dialoge und eine skurrile Handlung.

Wer diesen kulinarischen Premierenabend des Nordharzer Städtebundtheaters nicht verpassen möchte, sollte sich schon jetzt Karten dafür sichern. Verkauft werden die Eintrittskarten in der Halberstadt Information und an der Theaterkasse Halberstadt in der Spiegelstraße. Die Karte kostet 55 Euro (50 Euro mit Bühnencard) inclusive Flying Buffet und einem Getränk.

© Jörg König E-Mail

Zurück