Pressemitteilungneu | Pressemeldungen | Aktuelles - Kultur+Freizeit | Start-Slider

Heineanum mit Unesco-Global-Geopark-Plakette ausgezeichnet

[(c): Ute Huch/Pressestelle Stadtverwaltung Halberstadt]

„Wir haben heute eine Brücke geschlagen von der Einzigartigkeit dieser Landschaft zu den UNESCO Global Geopark Harz · Braunschweiger Land · Ostfalen, sagte Dr. Klaus George, Geschäftsstellenleiter Regionalverband Harz e.V., am Donnerstagnachmittag im Naturkundemuseum Heineanum in Halberstadt. Das Museum bietet nicht nur eine beeindruckende Vogelsammlung, sondern gewährt auch Einblick in die Erdgeschichte. „Es ist ein Geheimtipp, den es sich lohnt, zu besuchen“, so George weiter. Am 18. Mai 2017 wurde das Heineanum als Einrichtung im Harz offiziell als Informationszentrum Unesco-Geoparks ausgezeichnet und darf nun als Partnereinrichtung auch das Unesco-Logo für eigene Werbezwecke nutzen. Gemeinsam enthüllten Landrat Martin Skiebe und  Oberbürgermeister Andreas Henke im Beisein von Dr. Klaus George, Rüdiger Becker, Leiter des Heineanums, Dr. Bernd Nicolai vom Förderverein Heineanum und Thomas Rimpler, Fachbereichsleiter Stadtplanung/Wirtschaft/Kultur, die Unesco-Global-Geopark-Tafel an der Wand des Ausstellungsgebäudes am Domplatz.

Insgesamt gibt es fast 300 Geopunkte in dem Geopark, davon werden nur wenige als Informationszentrum gekennzeichnet - eine von neun Auszeichnungen und die erste im Harz erhielt nun das Heineanum in Halberstadt. Oberbürgermeister Andreas Henke bringt seine Freude über diese Auszeichnung und die damit verbundene zusätzliche Werbung und Außenwirkung des Museums Heineanum zum Ausdruck. Rüdiger Becker: „Das ist eine große Auszeichnung für das Heineanum“. Er verweist auf den zuvor geschlossenen Vertrag, durch den auch seitens des Heineanums Bedingungen zu erfüllen sind. So muss das Naturkundemuseum beispielsweise fünf Tage in der Woche geöffnet sein und es müssen stets sachliche Auskünfte gegeben werden können. Oder es darf kein geologisches Material verkauft werden.

Landrat Martin Skiebe verbindet sich damit der sehr wichtige Aspekt der Umweltbildung und die Wissensvermittlung an junge Menschen, damit diese es an die folgenden Generationen weitergeben können.

Der UNESCO Global Geopark Harz · Braunschweiger Land · Ostfalen bietet im Harz die Möglichkeit Jahrmillionen der Erdgeschichte auf nur kurzen Wanderungen zu durchschreiten. Der UNESCO Global Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen erstreckt sich vom Mansfelder Land im Osten bis zur Gemeinde Kalefeld im Westen über Teile der Länder Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Er umfasst den gesamten Harz, seine unmittelbar angrenzenden Vorländer und das weiter nördlich davon gelegene „Braunschweiger Land".

 

Bild:Tafelenthüllung – Kennzeichnung des Heineanums  als Informationszentrum  des  UNESCO Global Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen: (von links) Thomas Rimpler, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung/Wirtschaft/Kultur der Stadtverwaltung Halberstadt, Landrat Martin Skiebe, Harzkreis, Halberstadts Oberbürgermeister Andreas Henke, Rüdiger Becker, Direktor des Heineanums, und Dr. Klaus George, Geschäftsstellenleiter Regionalverband Harz e.V.

 

 

 

© Michelle Meyer E-Mail

Zurück