Sie befinden sich hier: Startseite » Tourismus » Infos » Halberstadt in Bildern » dachreiter
BCKategorie 21.09.2015 09:27:53 Uhr | Pressemitteilungneu | Pressemeldungen

Das Werk ist vollbracht - der Halberstädter Dom hat wieder einen Dachreiter - Aktuelle Bilder HIER

Das Werk ist vollbrachr - der Dachreiter auf dem Dom

Bis zur letzten Minute war nicht klar, ob die Windverhältnisse das Aufziehen dieser gewaltigen Turmhaube - sie ragt mehr als 23 Meter über dem Dachfirst empor - zulässt. Um 10.10 Uhr löste sie sich per Kranhub vom Boden und befand sich gegen 11.00 Uhr an der für sie vorgesehenen Stelle im Bereich der Vierung.

Die Befestigungsseile wurden erst gelöst, als die Turmhaube montiert und fest mit dem Sockel verbunden war. Zu guter Letzt wurde die Schutzumhüllung von der vergoldeten Kugel, die den Dachreiter ziert, entfernt.

Für Dombauleiter Dr. Volker Lind, den Förderverein Dom und Domschatz zu Halberstadt e.V. sowie für viele Halberstädter und Freunde der Stadt, die sich für das Projekt "Wiedererrichtung des Dachreiters für den Halberstädter Dom" engagiert haben, wird ein Traum wahr:

Der etwa 23 Meter hohe Dachreiter (Höhe über First) wird mit einem Autokran, der an der Nordseite des Domes stehen wird, nach oben befördert - 23 Meter, das entspricht der Höhe eines achtstöckigen Hauses. Bedenkt man, dass Sockel und Turmhelm insgesamt 40 Tonnen schwer sind, wird deutlich, welche zusätzlichen Lasten die Vierungspfeiler des Domes aufzunehmen haben und wie sensibel die vorangegangenen Berechnungen und Vorbereitungen sein mussten. Der Aufzug beginnt um 7.30 Uhr mit dem Hochhieven des Sockels, der sorgfältig in dem dafür vorbereiteten geöffneten Dach befestigt werden muss. Diese Montagearbeiten werden mehrere Stunden in Anspruch nehmen, so dass der Turmhelm des Dachreiters erst in der Zeit zwischen 12.00 und 13.00 Uhr aufgezogen werden kann.

Für Dr. Gunter Elzner, Vorsitzender des Fördervereins Dom und Domschatz zu Halberstadt e.V., "ist und bleibt es vielleicht auch einmalig, dass ein Dachreiter rekonstruiert und aufgesetzt wird". Er vergleicht dieses einer Vision entsprungene Projekt mit dem Guss der acht Tonnen schweren Glocke "Domina" auf dem Halberstädter Domplatz im Jahr 1999. Das 340.000 Euro umfassende Projekt konnte nur Dank der Unterstützung der Fördermittelbereitstellung des Bund und Land sowie der unermüdlichen Spendenbereitschaft aller Förderer und Unterstützer realisiert werden. Mehr als 60.000 Euro wurden vom Förderverein aus diesen Spenden bereit gestellt.

Alle Halberstädter Bürgerinnen und Bürger, Interessierte und Freunde der Stadt sind herzlich eingeladen, den spektakulären Aufzug des Dachreiters zu begleiten und dabei zu sein, wenn der Dom St. Stephanus und Sixtus, ein Meisterwerk gotischer Baukunst, nach mehr als 64 Jahren sein vervollständigtes ursprüngliches Aussehen zurückerhält. Der im zweiten Weltkrieg beschädigte Dachreiter war infolge eines Sturms am 23. Februar 1946 zusammengebrochen.

Aufzug des DachreitersNach der kurzfristigen Terminänderung für das Aufziehen des Dachreites ist nun ohne Komplikationen der erste Teil in die Vierung des Halberstädter Domes eingesetzt worden. Der mehr als zwölf Meter hohe und etwa zwölf Tonnen schwere Sockel schwebte gegen 14.30 Uhr (14.09.2010) am Haken des 80 Meter hohen Kranes.

Dieser stand an der Dom-Nordseite, um den Sockel auf den 60 Meter hohen Dachfirst zu hieven. Gegen 15.00 Uhr befand sich der erste Teil des Dachreiters an der für ihn vorgesehenen Stelle. Bis in die Abendstunden hinein dauerten die Montagearbeiten an.
(Foto: U. Huch)

In Vorbereitung des Dachreiter-Aufzuges am 15. September ist es erforderlich, in der Zeit vom 14. bis 16. September 2010 die Umfahrung an der Nordseite des Domes vom Gleimhaus bis zum Westportal des Domes zu sperren. Während des Aufzuges selbst gilt diese Sperrung auch für den Fußwegbereich. Das bedeutet, dass es für die Zuschauer nicht möglich sein wird, sich an der Dom-Nordseite hinzustellen. Die Organisatoren bitten darum, dies zu berücksichtigen und empfehlen als geeignete Standorte zum Zuschauen die Südseite des Domes, den Domplatz und den Bereich vor der Martinikirche.

Bildergalerie

Zum Vergrößern bitte auf Bild oder Text klicken. Mit der Maus oder den Pfeiltasten (links/rechts) können Sie von Bild zu Bild wandern.

Aktuelle Bilder vom Aufzug des Dachreiters finden Sie hier!!!

WEBCAM

Symbol Beschreibung Größe
Dachreiter Informationen
25 KB

Aktuelles

09.10.2017

Ungehobenen Schätzen auf der Spur

Neues Konzept soll Stolz der Halberstädter und Aufmerksamkeit bei Touristen wecken
Neue Ideen sind wichtig, will man im Wettstreit um die Gunst der Reisenden bestehen. Halberstadt ... weiterlesen

alle aktuellen Meldungen