Sie befinden sich hier: Startseite » Kultur + Freizeit
Aktuelles - Leben+Wohnen | Kultur+Freizeit - Slider | Start-Slider

Halberstadt zeigt seine charmanteste Seite

Weihnachtshöfe öffnen vom 1. bis 3 Dezember

[(c): IdeenGut]

Einen außergewöhnlich schönen Start in die Adventszeit machen die Halberstädter Weihnachtshöfe möglich. Mehr als 20 Höfe in der Altstadt laden vom 1. bis zum 3. Dezember wieder zum gemütlichen Bummeln ein. Von der Liebfrauenkirche bis zum Burchardikloster sowie vom Rosenwinkel bis zum Lichtengraben werden vielfältige kulinarische Leckereien und regionales
Handwerk in festlich geschmückten Höfen angeboten.

Im Schein von Kerzen und dem flackernden Licht der Feuerschalen wird man am Dom und in den Gassen der Altstadt überrascht, welche charmanten Ecken die Stadt zu bieten hat.



Die Halberstädter Weihnachtshöfe wurden 2002 ins Leben gerufen und sind inzwischen zu einer liebgewonnenen Tradition geworden, die immer mehr Gäste in die Stadt lockt. Sie finden jedes Jahr am ersten Adventswochenende statt. Privatleute und Gastronomen öffnen ihre Höfe, bieten Crêpes, Waffeln, Plätzchen, Gulasch, Chili con Carne, Kartoffelsuppe, Schmalzbrote, Glühwein, Kinderpunsch und vieles mehr an, dazu organisieren sie ein kulturelles Programm. So wird auf dem Hof der Kulturkneipe „Papermoon“ in der Bakenstraße der Saxofonist Michael Pohl spielen, auf dem „Hof am Dom“ gibt es unter anderem Livemusik mit dem Duo „Drei G“ und am Burchardikloster spielen die Bands „Fimmrock“ und „GetRound“. Erstmals beteiligt sich das Gymnasium Martineum in diesem Jahr mit einem eigenen Hof.  Für die jüngsten Besucher der Weihnachtshöfe gibt es unter anderem Bastelangebote und Kinderkarussells. Auf dem Domplatz kann man am Sonntag ab 14.30 Uhr dem Weihnachtsmann
begegnen.


Nicht verpassen sollte man das Adventsläuten am Sonnabend: Kurz vor 18 Uhr läuten die Halberstädter vorm Dom mit kleinen Glöckchen und Triangeln den Advent ein, indem sie die großen Glocken von Dom und Liebfrauenkirche wecken. Im Anschluss gibt es eine stimmungsvolle Andacht im vom Kerzenlicht erleuchteten Dom. Kulinarisches Highlight ist der Anschnitt des
Halberstädter Domstollens.


Am Freitag (1. Dezember) öffnen die Weihnachtshöfe von 18 bis 22 Uhr, am Samstag (2. Dezember) von 15 bis 22 Uhr und am Sonntag (3. Dezember) von 14 bis 18 Uhr. Weitere Infos findet man unter www.halberstaedter-weihnachtshoefe.de

Die individuellen Öffnungszeiten der einzelnen Hofbetreiber sind in den Karten-Informationen unter dem Punkt „die höfe“  ersichtlich. siehe Download

Symbol Beschreibung Größe
Weihnachtshöfe 2017 in der Altstadt von Halberstadt - Plakat
(c) IdeenGut
4 MB
Weihnachtshöfe 2017 in der Altstadt von Halberstadt - Plan
(c) IdeenGut
5.1 MB

© Jeannette Schroeder E-Mail

Zurück