Sie befinden sich hier: Startseite » Kultur + Freizeit » Sehenswertes » Museen/ Stadtarchiv
  • Gleimhaus

    Gleimhaus

    In diesem Fachwerkhaus aus dem 16.Jahrhundert wohnte der Dichter, Sammler und Förderer Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719 – 1803). Gleim trug in seinem "Freundschaftstempel" die größte Dichter-Portraitgalerie seiner Zeit zusammen.

  • Städtisches Museum

    Städtisches Museum

    Das Städtische Museum Halberstadt wurde bereits 1905 gegründet. Es befindet sich im Zentrum der alten Bischofsstadt, am Fuße des Domes auf dem Domplatz.

  • Heineanum

    Heineanum

    Die von Ferdinand Heine (1809-1894) zusammengetragene, seinerzeit umfangreichste private Vogelsammlung Deutschlands bildet den Grundstock dieses speziellen Naturkundemuseums.

  • Schachmuseum Ströbeck

    Schachmuseum Ströbeck

    Das über 1000 Jahre alte Schachdorf Ströbeck mit seiner über 1000 jährigen Schachtradition gehört seit Januar 2010 zur Stadt Halberstadt und damit auch das einzige öffentliche Schachmuseum Deutschlands, das die in der Welt einzigartige Kulturtradition des Dorfes präsentiert.

  • Schraube-Museum

    Schraube-Museum

    … gibt es seit 1985. Es zeigt keine Sammlung historischer Schrauben. Es ist ein Museum der besonderen Art. Bis 1980 wohnte in den Räumen eine außergewöhnliche Frau, Margarete Schraube, die der Einrichtung ihren Namen gab.

  • Berend Lehmann Museum

    Berend Lehmann Museum

    Das Museum ist nach dem Halberstädter Hofjuden Berend Lehmann (1661 - 1730) benannt. Er war einer der bedeutendsten Hofjuden seiner Zeit und von Halberstadt aus für die Höfe von Preußen, Hannover und vor allem Sachsen tätig. August der Starke schätzte "seine Hofjuden" ebenso wie es die preußischen Herrscher taten.

  • Historisches Archiv

    Historisches Archiv

    Die Geschichte des Stadtarchivs beginnt spätestens im 11. Jh. , als für den Verband von Marktleuten in Halberstadt die Aufbewahrung der an sie verliehenen Privilegien aus Rechtsgründen notwendig wurde

BCKategorie 21.09.2015 09:27:53 Uhr

Gleimhaus. Museum der deutschen Aufklärung

Das Gleimhaus in Halberstadt


In diesem Fachwerkhaus aus dem 16. Jahrhundert wohnte der Dichter, Sammler und Förderer Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719-1803). Gleim trug in seinem "Freundschaftstempel" die größte Dichter-Portraitgalerie seiner Zeit zusammen.


Diese original erhaltene Portraitsammlung, dazu mehr als 10.000 Handschriften und eine historische Bibliothek sind die Kernstücke des Gleimhauses, das einerseits Museum andererseits eine bedeutende Forschungsstätte für die Literatur- und Kulturgeschichte des "Zeitalters der Aufklärung" ist.

In dem Anbau von 1994 befindet sich das Stadtarchiv. Im Keller sind archäologische Mauerreste aus dem 9. Jahrhundert zu sehen.

mehr dazu hier...  
 
                  

Öffnungszeiten:

Di-So und feiertags
10-16 Uhr (Nov.-April);
10-17 Uhr (Mai-Okt.) 

Kontakt:

Gleimhaus. Museum der deutschen Aufklärung
Domplatz 31
38820 Halberstadt
Tel.: +49 3941 6871-0
Fax: +49 3941 6871-40
E-Mail: gleimhaus@halberstadt.de

Symbol Beschreibung Größe
Museumsführer Halberstadt - Museen entdecken - Geschichte, Kultur, Natur
(c) Halberstadt Information
2.2 MB

Zurück

Aktuelles

29.12.2017

Ungehobenen Schätzen auf der Spur

Neues Konzept soll Stolz der Halberstädter und Aufmerksamkeit bei Touristen wecken
Neue Ideen sind wichtig, will man im Wettstreit um die Gunst der Reisenden bestehen. Halberstadt ... weiterlesen

weitere Aktuelle Meldungen