BCKategorie 21.09.2015 09:27:53 Uhr | Pressemeldungen

Prämierung der Preisträges des Fassadenwettbewerbs 2011

Am Dienstagnachmittag hatten Oberbürgermeister Andreas Henke  und Jens Klaus, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung ), die Preisträger des Fassadenwettbewerbs 2010 zur Prämierung in den Gewölbesaal der Liebfrauenkirche eingeladen.

Die Dankesworte und Glückwünsche richteten sich sowohl an die Teilnehmer als auch die Sponsoren des Wettbewerbs. Die Harzsparkasse und die Halberstädter Würstchen- und Konservenfabrik GmbH unterstützen den Wettbewerb seit Jahren finanziell und gehören zu den engagierten Mitgliedern der Jury.

„Ohne die Hilfe dieser Sponsoren“, so Oberbürgermeister Andreas Henke, „könnten wir den Fassadenwettbewerb in Halberstadt und den Ortsteilen nicht durchführen. „Wir als Stadt können die Rahmenbedingungen für die Gestaltung unserer Stadt stellen, aber die Bauherren füllen sie aus. Formsprache und Architektur werden letztendlich erst lebendig über die Fassadengestaltung“, sagte der Oberbürgermeister und unterstrich damit die Bedeutung des Wettbewerbs.

Insgesamt gab es 19 Bewerber, von denen drei Preisträger - die Bauherren der Fachwerkgebäude Grudenberg 15 und Steinhof 2 in Halberstadt sowie der Bauherr vom Harzblick 4 im Gewerbegebiet Langenstein - geehrt wurden. Anerkennungen gab es zum Einen für die Fassadengestaltungen der Häuser Hoher Weg 3 und 3a und Kulk 1 bis 4 und zum Anderen für die Kloppstockstraße 8 (Spiegelsbergenbahnhof)  Die Poststraße in Athenstedt (Evangelische Kirchgemeinde) bekam eine Sonderanerkennung. 


Die Preisträger erhielten jeweils 600 Euro. Die Anerkennungen werden mit 300 Euro prämiert. Darüber hinaus gingen die Ausgezeichneten mit einer Plakette, Blumen und jeweils einem Kalender „Historische Ansichten aus Halberstadt“ nach Ehrung und Sektempfang nach Hause.


Bildergalerie

Fotos: Stadtplanung

Aktuelles

weitere aktuelle Meldungen